Veränderungen der Speicheldrüsen

Die großen Speicheldrüsen des Kopfes sind paarig, also auf beiden Seiten des Kopfes annähernd gleich, angelegt. Sie sind jeweils vor dem Ohr (Ohrspeicheldrüse) und unter dem Unterkiefer (Unterzungen-/Unterkieferspeicheldrüse) lokalisiert.
Vergrößerungen der großen Speicheldrüsen des Kopfes können mehrere Ursachen haben. Außer gutartigen und bösartigen Gewebsvermehrungen können vor allem Speichelsteine einen Sekretstau hervorrufen, der zum Anschwellen der Drüse führt.

Speichelsteine können bei günstiger Lage im Ausführungsgang der Drüse durch eine Erweiterung des Ganges behandelt werden. Ein alternativer Weg zur Beseitigung von Speichelsteinen soll in unserer Praxis weltweit erstmalig Anwendung finden, nämlich das Verfahren der Lithophagozytose.

Veränderungen der Speicheldrüsen unter dem Unterkiefer (Unterzungen-/Unterkiefer- speicheldrüse) sind gut zugänglich und in aller Regel problemlos zu entfernen. Die Entfernung von Veränderungen in der Ohrspeicheldrüse ist aufgrund der direkten Nähe zum Gesichtsnerven, welcher die Muskeln des Gesichtes versorgt, chirurgisch deutlich aufwendiger.

Bei bösartigen Speicheldrüsenbefunden ist ein rasches Handeln notwendig. In einem solchen Fall würden weiteren Untersuchungen mit dem Patienten besprochen und veranlasst, eine zeitnahe Therapie in einem Zentrum der Umgebung organisiert. Die chirurgische Versorgung von bösartigen Veränderungen der Speicheldrüsen bedarf in aller Regel erheblichen Aufwandes und sollte speziellen Zentren vorbehalten sein.

(zurück)



praxis für
mund-, kiefer- und
gesichtschirurgie
plastische operationen

dr. dr. daniel trübger
prof. dr. dr. dirk hermes

partnerschaftsgesellschaft