Entfernung störender Hautveränderungen

Nicht jede Hautveränderung im Gesicht ist krankhaft, so lästig sie auch sein mag.

Da unserem Gesicht im ästhetischen Empfinden eine besondere Rolle zukommt, ist der Wunsch nach einem attraktiven Aussehen verständlich.

Mit der Hochfrequenzchirurgie steht ein Verfahren zur Verfügung, das zur narbenfreien und schonenden Entfernung vieler Arten von gutartigen Hautveränderungen wie z.B. Fibrome, gestielte Warzen oder Altersflecken genutzt werden kann. Zur Behandlung ist meist nur eine Oberflächenbetäubung durch Salbe, seltener eine örtlicher Betäubung notwendig.

.

.
.
.
.
.

Fibrom der Gesichtshaut vor (links) und nach Behandlung

.
.
.
.
.

Gestielte Warzen vor (links) und nach Behandlung

.
.
.
.
.

Altersflecken, hier an der Hand, vor (links) und nach Behandlung

.

Auch zur Behandlung erweiterter Äderchen im Gesicht oder am Körper (Besenreiser) ist die Hochfrequenzchirurgie sehr gut geeignet. Eine dauerhafte Entfernung (Epilation) störenden Haarwuchses am Körper oder im Gesicht ist ebenfalls hiermit möglich. Professionell gestochene Tätowierungen lassen sich zumeist vollständig entfernen.

.
.
.
.
.
.

Erweiterte Äderchen (Besenreiser) vor (links) und nach Behandlung

.
.
.
.
.

Störende Gesichtsbehaarung vor (links) und nach Behandlung

.
.
.
.
.

Großflächige Tätowierung vor (links) und nach Behandlung

.

Bei Interesse beraten wir Sie gerne persönlich zu den unterschiedlichen Behandlungs- möglichkeiten, die sich aus der Art und dem Ort einer Hautveränderung ergeben. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

(zurück)



praxis für
mund-, kiefer- und
gesichtschirurgie
plastische operationen

dr. dr. daniel trübger
prof. dr. dr. dirk hermes

partnerschaftsgesellschaft